WAS SIND DIE NEBENWIRKUNGEN VON CIALIS IM ZEITRAUM VON 40 JAHREN?

In Schweiz leiden über eine Million Männer unnötig an erektiler Dysfunktion. Sie sind nicht alleine. Weltweit leiden über hundert Millionen Männer, und obwohl es keine Heilung gibt, gibt es etwas fast so Gutes.

Während erektile Dysfunktion alle Männer unterschiedlich betrifft, manche nicht in der Lage sind, eine Erektion zu erreichen, manche in der Lage, aber nicht hart genug zu bleiben oder hart genug zu werden, sind die meisten Medikamente nur für eine Art von erektiler Dysfunktion geeignet. Cialis ist keines dieser Medikamente. Cialis und sein Wirkstoff Tadalafil sind so formuliert, dass sie nicht nur länger als generisches Viagra oder Sildenafil Citrate halten, sondern Cialis ist auch in verschiedenen Dosen mit unterschiedlichen Funktionen erhältlich, um den Bedürfnissen jedes Mannes gerecht zu werden, der eine helfende Hand im Schlafzimmer verwenden kann.

Cialis In Der Schweiz Rezept
Potenzmittel Cialis 20Mg

Um zu verstehen, wie Cialis funktioniert, ist es wichtig, die erektile Dysfunktion zu verstehen.

Erektionsstörungen werden nicht durch einen Mann verursacht, der keinen Sex haben will oder nicht männlich genug ist, sondern durch einen Mangel an Blutfluss in den Penis. Dies kann aus vielen Gründen geschehen, Krankheiten, Verletzungen, Alter und manchmal scheinbar aus heiterem Himmel, ohne dass eine offensichtliche Ursache vorliegt. Cialis entspannt die Muskeln im und um den Penis und lässt das Blut während der sexuellen Stimulation natürlicher und leichter einfließen, was zu Erektionen führt, die hart werden, hart bleiben und während der gesamten sexuellen Aktivität anhalten. Cialis ist so gut formuliert, dass es sogar bis zu sechsunddreißig Stunden nach der Einnahme wirksam bleiben kann, was anderen Medikamenten mit erektiler Dysfunktion, die nur eine Wirkdauer von drei bis vier Stunden aufweisen, weit voraus ist. Cialis kann vor dem Geschlechtsverkehr oder täglich als niedrig dosiertes tägliches Medikament eingenommen werden, was die Behandlung Ihrer erektilen Dysfunktion weniger zu einem Schwerpunkt Ihres Lebens macht und mehr zu etwas Einfachem wie der Einnahme eines täglichen Vitamins.

Cialis ist ein starkes Medikament und erfordert ein Rezept.

Sie sollten einen Termin mit Ihrem Arzt oder einem anderen zugelassenen Arzt vereinbaren, der in der Lage ist, ein Rezept zu schreiben und Ihre Symptome der erektilen Dysfunktion und sexuellen Bedürfnisse zu besprechen. Ihr Arzt kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche Cialis-Sorte für Sie geeignet ist. Von Cialis Soft, das einfach die Erektion verbessert, über Cialis Daily, das täglich als niedrig dosiertes Medikament eingenommen wird, bis hin zu Cialis Black und Cialis Jelly, hilft Ihnen eine führende Hand dabei, zu verstehen, was Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Sie sollten bei späteren Besuchen mit Ihrem Arzt besprechen, wie Cialis bei Ihnen wirkt, und Ihre Dosierung und Art entsprechend anpassen.

Wenn Sie mit Ihrem Arzt über Cialis sprechen, ist es wichtig, ehrlich zu Ihrer Krankengeschichte zu sein.

Diejenigen, die an Schlaganfällen, Herzinfarkten gelitten haben oder gegen hohen oder niedrigen Blutdruck und andere Erkrankungen des Herzens behandelt werden, sollten Cialis nicht einnehmen. Cialis interagiert sehr schlecht mit nitrathaltigen Medikamenten, die normalerweise gegen Brustschmerzen verschrieben werden, Alpha-Blockern, die häufig bei Prostataproblemen eingesetzt werden, bestimmten HIV-Medikamenten, oralen Antimykotika und sogar einigen Antibiotika. Wenn Sie sich über den Status der eingenommenen Medikamente nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Apotheker, bevor Sie Cialis einnehmen. Cialis kann auch als ADCIRCA vermarktet werden und darf nicht zusammen mit ADCIRCA oder anderen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion eingenommen werden, auch nicht mit solchen, die andere Wirkstoffe als Tadalafil enthalten, wie Sildenafil.